Aktuelles

Hier finden Sie stets aktuelle Neuigkeiten über uns und unser Angebot.

Neuer Subaru XV startet zu Preisen ab 22.980 Euro

Der neue Subaru XV macht erstmals Station in Deutschland: Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA, 14. bis 24. September 2017) in Frankfurt debütiert die zweite Modellgeneration des Crossover-SUV. Die zu Preisen ab 22.980 Euro erhältliche Neuauflage basiert als erstes Modell der Marke in Europa auf der Subaru Global Platform, die Fahrverhalten und Sicherheit nochmals verbessert. Zu den deutschen Vertragspartnern rollt der neue Subaru XV ab November 2017.

Auch die zweite Auflage kombiniert das Beste zweier Welten: Eine sportlich-elegante Linienführung trifft auf robuste Elemente, ein hoher Fahrkomfort auf außergewöhnliche Geländetauglichkeit. Die erhöhte Bodenfreiheit und der permanente Allradantrieb Symmetrical AWD, der wie bei nahezu allen Subaru-Modellen zum Serienumfang gehört, haben hieran entscheidenden Anteil. Die elektronische Drehmomentverteilung Active Torque Vectoring und das erstmals im XV verfügbare X-Mode Allradmanagement-System stellen dabei beste Traktion selbst in schwierigen Situationen sicher. Den Vortrieb übernimmt ein für die neue Generation überarbeiteter Boxer-Benziner: Zur Wahl stehen zwei kraftvolle Vierzylinder, die 84 kW/114 PS aus 1,6 Litern Hubraum beziehungsweise 115 kW/156 PS aus 2,0 Litern Hubraum entwickeln.

Die Subaru Global Platform, auf der alle neuen Modelle der japanischen Allradmarke aufbauen, steigert dabei den Fahrspaß und die Sicherheit auf und abseits befestigter Straßen. Der niedrigere Schwerpunkt und die erhöhte Steifigkeit verbessern Stabilität und Handling. Dank einer direkteren Lenkung folgt das knapp 4,47 Meter lange Crossover-SUV präzise den Befehlen des Fahrers und trägt in Verbindung mit einem weiterentwickelten Fahrwerk sowie reduzierten Geräuschen und Vibrationen zum gesteigerten Fahrkomfort bei.

Das serienmäßige Eyesight-Fahrerassistenzsystem, das ein Notbremssystem mit Spurhalte-, Spurleit- und Anfahrassistent kombiniert, erhöht das Sicherheitsniveau.

Ohnehin kann sich die Serienausstattung des neuen Subaru XV sehen lassen. Bereits die Einstiegsversion „Trend“ verfügt über Annehmlichkeiten wie eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung, Licht- und Regensensor, Klimaautomatik, Sitzheizung vorn sowie beheizbare Außenspiegel. Für die Sicherheit sind neben Eyesight unter anderem Front-, Kopf- und Seitenairbags sowie ein Knieairbag für den Fahrer an Bord. Das Audiosystem mit 6,5-Zoll-Display, CD-Player, Digitalradio DAB+, USB-Anschluss und vier Lautsprechern umfasst auch eine Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay und Android Auto.

In der nächsthöheren Ausstattung „Comfort“ (ab 25.980 Euro) kommen unter anderem LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und LED-Tagfahrlicht, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Lederlenkrad und -gangwechselhebel sowie elektrisch anklappbare Außenspiegel hinzu. Der zentral platzierte Touchscreen wächst auf acht Zoll.

Die „Exclusive“-Linie (ab 27.480 Euro) erweitert die Sicherheitsausstattung um einen Fernlicht- sowie einen Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrassistenten. Das schlüssellose Zugangssystem Keyless Access und ein Navigationssystem, bei dem Käufer in den ersten drei Jahren von kostenlosen Kartenupdates profitieren, sind ebenfalls an Bord.

Die ausschließlich mit dem 2,0-Liter-Boxermotor erhältliche Topausstattung „Exclusive+“ (32.980 Euro) überzeugt mit Ledersitzen vorn und hinten, einem achtfach elektrisch verstellbaren Fahrersitz, einer Lenkradheizung und einem elektrischen Glasschiebedach.

Neuer Sports Tourer Subaru Levorg startet bei 28.900 Euro

Der neue Sports Tourer Subaru Levorg wird ab September 2015 zu Preisen ab 28.900 Euro erhältlich sein. Die Subaru Deutschland GmbH bietet für diesen Preis das Einstiegsmodell Levorg 1.6GT in der Ausstattungsvariante Trend an. Die höherwertige Comfort-Ausstattung steht mit 31.400 Euro und die Top-Version Sport mit 34.900 Euro in der Preisliste. Motorisiert sind alle Ausstattungsvarianten mit dem neuen 1,6-Liter-Benziner-DIT-Motor. Subaru hat in diesem Aggregat erstmals einen Turbo-Direkteinspritzer mit Stop & Go-Startautomatik kombiniert. Der 1,6 DIT leistet 125 kW/170 PS, das maximale Drehmoment steht bereits bei 1.800 U/min zur Verfügung. Der Leichtbaumotor zeichnet sich außerdem durch geringe Vibrationen und eine niedrige Geräuschentwicklung aus. Die Kraftübertragung erfolgt über ein stufenloses Lineartronic-Getriebe. Der neue Levorg feiert auf der 66. Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt/Main im September seine Deutschlandpremiere.

 

Die Entwickler des Subaru-Mutterkonzerns Fuji Heavy Industries haben bei der Gestaltung des neuen Levorg eine sportliche Karosserie und die Subaru-typischen Elemente Symmetrical AWD, Lineartronic und Boxermotor mit zahlreichen Elementen verbunden, welche den Sports Tourer zu einem echten Familienauto machen. Die großzügigen Platzverhältnisse im Innenraum tragen dazu ebenso bei wie der auf bis zu 1.446 Liter erweiterbare Kofferraum, der bereits bei Normalstellung der Sitze 522 Liter fasst.

 

Abhängig von der gewählten Ausstattungsvariante umfasst der neue Levorg nicht nur den für alle Subaru-Modelle typischen Allradantrieb Symmetrical AWD, sondern auch weitere Highlights wie die elektronische Fahrmodisteuerung SI-Drive, einen Totwinkel- und Querverkehrassistenten, eine Rückfahrkamera, Keyless Access, LED-Scheinwerfer und einen Fernlichtassistent.

Wie für alle Subaru-Modelle gilt auch für den neuen Levorg ein umfangreiches Garantiepaket. Dieses beinhaltet eine 5-Jahres-Garantie bis 160.000 Kilometer Laufleistung, parallel dazu einen Mobilitätsschutz, eine 12-Jahres-Garantie gegen Durchrostung sowie eine 2-Jahres-Garantie auf Original-Ersatzteile und Zubehör.

Die Preise für den neuen Subaru Levorg in der Übersicht:

 

Modellbeschreibung Preis
LEVORG 1.6GT Trend, Lineartronic, schwarzer Stoff € 28.900,--
LEVORG 1.6GT Comfort, Lineartronic, schwarzer Stoff € 31.400,--
LEVORG 1.6GT Sport, Lineartronic, schwarzes Leder € 34.900,--
 

Alle Preise verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlung inkl. gesetzlicher MwSt., zzgl. Kosten für Überführung.

Subaru Forester Diesel mit Lineartronic

Abbildung zeigt Sonderausstattung

 

Subaru Deutschland wird den SUV-Klassiker Subaru Forester mit Diesel-Boxer und der stufenlosen Automatik Lineartronic ab dem 28. März zu Preisen ab 32.200 Euro anbieten. Das Einstiegsmodell mit der neuen Motor-/Getriebe-Kombination ist der Forester 2.0D Active. Die günstige Basisausstattung umfasst neben dem leistungsfähigen permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD und der Fahrdynamikregelung VDC bereits zahlreiche Komfort- und Sicherheitsmerkmale wie eine Klimaautomatik, elektrisch beheizbare Vordersitze, Geschwindigkeitsregelanlage, Nebelscheinwerfer, Scheinwerfer-Reinigungsanlage, 17"-Leichtmetallfelgen und ein Audiosystem mit USB-Anschluss und Bluetooth-Funktion.

 

Bei der eigens für die hohen Drehmomente der Diesel-Boxermotoren von Subaru entwickelten High Torque-Lineartronic handelt es sich um ein so genanntes CVT-Getriebe. CVT steht für Continuously Variable Transmission, also stufenlose Kraftübertragung. Mit der im Forester des Modelljahres 2015 angebotenen Diesel-Lineartronic ergänzt Subaru sein Angebot jetzt auch beim wichtigsten Modell der japanischen Allradmarke und setzt ein richtungsweisendes Signal für den deutschen Markt.

 

Den Forester 2.0D Active mit Lineartronic ergänzen die Ausstattungsvarianten Exclusive und Sport. Beide beinhalten neben der umfangreichen Active-Ausstattung unter anderem das Antriebs-Steuerungssystem X-Mode, eine Berg-Abfahrhilfe, eine Rückfahrkamera, Licht- und Regensensoren, eine Lenkradbedienung der Geschwindigkeitsregelanlage, elektrisch anklappbare Außenspiegel in Wagenfarbe mit integriertem LED-Blinker, ein elektrisch betätigtes Panorama-Glasschiebedach und Xenon-Scheinwerfer. Der Forester 2.0D Sport mit Lineartronic steht außerdem auf großen 18-Zoll-Alufelgen. Er verfügt darüber hinaus über eine Aluminium-Pedalerie, ein schlüsselloses Zugangssystem mit Start-/Stopp-Knopf, Ledersitze vorne und hinten sowie ein Premium-Entertainmentsystem von Harman/Kardon mit 7-Zoll-Display, CD-Player und sechs Lautsprechern.

Neuer Subaru Outback

 

Für die neue Generation des Crossovermodells Subaru Outback hat die Subaru Deutschland GmbH jetzt erstmals Preise und Ausstattungsmerkmale bekanntgegeben. Der neue Outback wird ab 28. März im Handel stehen. Die Preisspanne reicht von 34.400 Euro für das Einstiegsmodell Outback 2.0D mit 6-Gang-Schaltgetriebe in der Ausstattungsvariante Trend bis zu 42.900 Euro für den Outback 2.0D Sport mit Lineartronic.

 

Ein echtes Highlight ist das neue Fahrerassistenzsystem Eyesight, welches im Gegensatz zu herkömmlichen Assistenzsystemen die Umgebungsdaten über zwei Stereokameras erfasst. Eyesight ist beim neuen Outback in Verbindung mit dem stufenlosen Automatikgetriebe Lineartronic in allen Versionen serienmäßig enthalten. Zum Funktionsumfang von Eyesight gehören ein vorausschauender Bremsschutzassitent, eine adaptive Geschwindigkeits- und Abstandsregelung, ein Spurleitassistent, ein Spurhalteassistent, ein Anfahr-Kollisionsschutz sowie ein so genannter "Lead Vehicle Start Alert", eine Funktion, die den Fahrer an einer Ampel oder im Stau benachrichtigt, wenn das vor ihm haltende Fahrzeug anfährt.

 

Als Ausstattungspakete stehen für den neuen Subaru Outback mit 2,5-Liter-Ottomotor die Varianten Active und Comfort zur Verfügung. Der Benziner ist ausschließlich mit Lineartronic erhältlich. Bei der 2,0-Liter-Dieselmotorisierung kann der Käufer zwischen den Ausstattungen Trend, Active, Comfort und Sport wählen. Trend ist der Kombination mit 6-Gang-Schaltgetriebe vorbehalten, Active und Comfort werden als Schalter oder mit Lineartronic angeboten, während die Top-Ausstattung Sport mit einer Lineartronic kombiniert ist.

 

Abhängig von der gewählten Ausstattungsvariante umfasst der neue Outback nicht nur den für alle Subaru-Modelle typischen permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD, sondern auch weitere Highlights wie eine Harman Kardon-Audioanlage, das Antriebs-Steuerungssystem X-Mode, die elektronische Fahrsteuerung SI-Drive, Active Torque Vectoring, einen höhenverstellbaren Beifahrersitz oder LED-Scheinwerfer. Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Ausstattungspakete folgen in den kommenden Tagen.

Subaru-Assistenzsystem Eyesight

 

Das Assistenzsystem wird von Subaru bereits seit 2008 in anderen Märkten angeboten. In Europa startet die Allradmarke mit einer gegenüber der aktuellen Variante signifikant verbesserten Version. Die Stereokameras, die bei Eyesight zur Erfassung von Umgebungsdaten dienen, wurden überarbeitet und verfügen in der neuesten Variante über einen um bis zu 40 Prozent breiteren Betrachtungswinkel und eine um die gleiche Rate verbesserte Reichweite. Die Kameras bilden das Kernstück des Eyesight-Systems, das ausschließlich auf die optische Identifikation von Gefahrenquellen setzt und dadurch eine höhere Genauigkeit erreicht.

Das von Fuji Heavy Industries, Mutterkonzern der Marke Subaru, entwickelte Eyesight konnte sich mit dieser Technik bereits in anderen Märkten gegenüber herkömmlichen Assistenzsystemen in Tests unabhängiger Prüfinstitutionen durchsetzen. Erst in der vergangenen Woche veröffentlichte die der japanischen Verkehrssicherheitsbehörde angegliederte Testorganisation JNCAP (Japan New Car Assessment Program) eine Untersuchung von 26 Modellen von neun Herstellern. Darin erreichten die mit Eyesight ausgestatteten Subaru-Modelle durchweg die höchsten Noten. Bereits im August 2014 hatte die amerikanische IIHS, eine von der US-Versicherungswirtschaft unterstützte Vereinigung, dem neuen Subaru Outback 2015 mit Eyesight die höchsten Sicherheitsstandards bescheinigt und ihm die Topnote auf einer sechsstelligen Bewertungsskala verliehen.

Zum Funktionsumfang von EyeSight gehören ein vorausschauender Bremsschutzassistent (Pre-Collision Braking Control), eine adaptive Geschwindigkeits- und Abstandsregelung (Adaptive Cruise Control), ein Spurleitassistent (Lane Departure Warning), ein Spurhalteassistent (Lane Sway Warning), ein Anfahr-Kollisionsschutz (Pre-Collision Throttle Management) sowie ein so genannter "Lead Vehicle Start Alert", der den Fahrer an einer Ampel oder im Stau benachrichtigt, wenn das vor ihm haltende Fahrzeug anfährt. Die für das System eingesetzten Stereokameras befinden sich im Wageninneren. Sie sind als integrierte Einheiten auf der rechten und linken Seite des Rückspiegels angebracht. Die damit erreichte Identifikationsfähigkeit von Objekten ähnelt in ihrer Komplexität der des menschlichen Auges.

In Deutschland werden erstmals die Käufer eines Subaru Outback des Modelljahres 2015 von den Fähigkeiten des Assistenzsystems profitieren können.

Neuer Subaru WRX STI

 

Beide Versionen (Active & Sport) deutlich günstiger als ihre Vorgänger und inklusive Fünf-Jahresgarantie

 

Attraktiver Supersportler für den Alltagseinsatz

 

 

Subaru Deutschland bietet den neuen WRX STI zu deutlich niedrigeren Preisen als das Vorgängermodell an. Der ab dem kommenden Juni im Handel erhältliche WRX STI mit dem Ausstattungspaket "Active" wird bereits ab 41.900 Euro (aktuell: 49.400 Euro) angeboten. In Kombination mit dem Ausstattungspaket "Sport" liegt die neue Version des Sportlers bei 45.200 Euro (derzeit 53.100 Euro). Details zum Ausstattungsumfang werden voraussichtlich im Mai 2014 verfügbar sein.

 

Die japanische Allrad-Marke gibt mit den günstigen Einstiegspreisen ein Signal an Motorsport-Begeisterte, die ein extrem leistungsfähiges Fahrzeug möchten, ohne auf die Alltagstauglichkeit verzichten zu müssen. Denn der neue WRX STI macht wie sein Vorgänger nicht nur auf der Nordschleife eine blendende Figur. Passagiere finden im Fond ein gutes Platzangebot und auch der Laderaum ist mit einem Volumen von fast 420 Litern durchaus urlaubstauglich.

 

Subaru Deutschland-Geschäftsführer Volker Dannath sieht den neuen WRX STI aufgrund des günstigen Einstiegspreises in mehreren Zielgruppen gut positioniert: "Der WRX STI hat seit Jahren eine unglaublich treue, geradezu enthusiastische Fangemeinde. Wir wollen mit unserer Preisgestaltung für das neue Modell eine größere Zahl von rennsportbegeisterten Amateuren und Halbprofis für unseren Spitzensportler interessieren. Der Subaru-Allradantrieb Symmetrical AWD stellt zusammen mit dem leistungsfähigen Boxermotor eine einzigartige Kombination dar, die auch und gerade im Grenzbereich für eine deutlich erhöhte aktive Fahrsicherheit sorgt und trotzdem voll alltagstauglich ist."